Der Popchor unserer Schule

Geschichte

Angefangen hat alles im September 1998 mit einem Plakat. Unsere Musiklehrerin Frau Kitzing hatte die Idee, im Rahmen des in Erprobung befindlichen musischen Profilunterrichts der damaligen Mittelschule einen Chor einmal ganz anders zu gestalten. Sie suchte deshalb nach interessierten und talentierten Jungen und Mädchen aus unserer Schule.

Nachdem sich Mitte September eine kleine Gruppe zum ersten Mal getroffen hatte, wurde der Plan in die Tat umgesetzt und der Chor gegründet. Von da an trafen wir uns einmal wöchentlich nach dem Unterricht und begannen ein kleines Programm aufzubauen. Es bestand damals schon hauptsächlich aus Popsongs, zu denen wir eine Choreographie einstudierten. Weitere Besonderheiten des Popchors bestehen seit Anfang an darin, dass

  • es keinen Dirigenten gibt, der vor dem Chor steht,
  • wenn immer möglich mehrstimmig gesungen wird,
  • einige Chormitglieder als Solisten auftreten und
  • hin und wieder die Chorleiterin selbst mitsingt.

Wie bei vielen Chören üblich wurde auf eine einheitliche Chorkleidung Wert gelegt. Wir entschieden uns für schwarze T-Shirts mit der blauen Aufschrift "Sweet Singing Dancers". Das war unser erster Chorname.

popchor1 popchor4 popchor3
Bilder von den ersten Proben im alten Musikzimmer der Mittelschule Pulsnitz 1998

Unser erstes fertiges Lied, auf das wir sehr stolz waren, war "Rain in May", im Original gesungen von Max Werner. Zu unserem ersten Auftritt, dem Weihnachtsprogramm 1998, standen 15 Mädchen auf der Bühne.

popchor2Unser erster Auftritt in der Pulsnitzer Nicolai-Kirche Weihnachten 1998

Im Laufe der Jahre hat sich die Anzahl der Mitglieder oft geändert. Unser Programm erweiterte sich um viele Lieder und auch das Auftreten des Chores ist professioneller geworden.

Da wir fast immer mit Halb-Playback arbeiten, gehört nahezu von Beginn an eine kleine Technik-Crew unter Leitung von Herrn Garten zum Popchor. Sie kümmert sich um Licht und Ton bei den kleinen und großen Auftritten. Ob Klassenzimmer oder 600 Leute fassende Festhalle - das ist für uns kein Problem.

Den Chornamen haben wir im Jahr 2005 geändert. Seitdem sind wir die "Swingenden Teufel" der Oberschule Pulsnitz.

 

Repertoire 

Der Chor erweitert sein Repertoire ständig. Es umfasst Lieder aus bekannten Musicals, erfolgreiche Titel aus dem Rock- und Popbereich vorrangig deutschsprachiger Künstler. Der Bogen spannt sich von Peter Maffay, Roland Kaiser über Stefanie Heinzmann oder Wincent Weiß bis hin zu Silbermond oder der Kelly-Family. Je nach Anlass der Auftritte reichen sie vom lustig-frechen bis zum getragenen Charakter. In der Vorweihnachtszeit sind auch traditionelle und moderne Weihnachtslieder dabei. Klassische Werke des Chorgesangs zählen allerdings nicht dazu. Und ganz wichtig: Unser Popchor benötigt Platz, denn nahezu jeder Titel besitzt eine eigene Choreografie.

 

Auftritte

Ursprünglich wollte der Popchor nur zur schulischen Weihnachtsfeier und zur feierlichen Zeugnisübergabe der 10. Klassen auftreten. Dann hatten die Mitglieder aber "Blut geleckt" und so kamen im Laufe der Jahre neben den Schulfesten viele Auftrittsorte vor allem außerhalb der Schule dazu. Hier einige Auftrittsorte der jüngeren Vergangenheit:

  • HELIOS Schlossklinik Pulsnitz
  • "Lebenshilfe e. V." Kamenz
  • Wettbewerb "Schulen musizieren"
    (z.B. Königstein, Zoo Leipzig, Mittweida)
  • Stadt- und Traditionsfeste
  • Sächsischer Landtag
  • Pflegeheime der näheren Umgebung
  • Fête de la Musique
  • Autohäuser
  • Kulturpalast Dresden

Von den schulischen Veranstaltungen sind kurze Berichte unter "Veranstaltungsreihen" -> "Weihnachtsprogramme" zu finden.

 

Mitglieder

bz2017Die Zahl der Mitwirkenden schwankt natürlich von Schuljahr zu Schuljahr. Von 15 bis 40 Schülerinnen und Schülern gab es schon alles. Mitmachen kann jede Schülerin und vor allem jeder Schüler aus den Klassenstufen 5-10. Man sollte Lust am Singen haben, sich einigermaßen taktvoll bewegen können und den Probenaufwand nicht scheuen. 

Der Erfolg unseres Chores muss immer wieder hart erarbeitet werden. Da kommt manche(r) schon mal an seine Leistungsgrenze und möchte alles hinwerfen. So findet 1x wöchentlich eine Chorprobe nach dem Unterricht statt. Vor großen Höhepunkten kann auch mal ein Samstag vormittag notwendig sein. 

In den letzten beiden Jahren konnten wir kurz vor großen Auftritten zwei mehrtägige Chorlager in der Bautzener Jugendherberge "Gerberbastei" organisieren. Heimweh sollte man also nicht haben.

 

Erfolge

Auszeichnungen oder Medallien gibt es für Chöre wie unseren leider nicht. Statt dessen durften wir schon durch halb Deutschland fahren. Fellbach (bei Stuttgart) war die bisher weiteste Entfernung. Aber auch sonst kommen wir herum: die Festung Königstein, der Sonnenlandpark Lichtenau oder der Zoo Leipzig waren sowohl Auftrittsort als auch Freizeitspaß. Die Chorlager in der Jugendherberge Gerberbastei Bautzen vereinten anstrengende Probenarbeit am Tage und ausgelassenes Feiern am Abend. Hier gebührt unserer Schulleitung ein besonderer Dank für die unkomlizierte Unterstützung unserer Arbeit. Nicht vergessen werden sollen auch viele Eltern, die den Popchor gerade bei den auswärtigen Auftritten zuverlässig unterstützen.

Dass unser Popchor auf hohem künstlerischen Niveau arbeitet zeigt sich u. a. darin, dass wir schon mehrfach zu Auftritten bei bedeutenden Veranstaltungen eingeladen wurden. So gestalteten wir 2016 das Rahmenprogramm bei der Auszeichnungsveranstaltung der besten Oberschüler Sachsens im Sächsischen Landtag. Im Jahr 2018 ludt uns der Dresdener Philharmonische Chor zum Internationalen Kinderchorfestival in den Großen Saal des Dresdener Kulturpalastes ein. Dort auf der großen Bühne zu singen - das können und dürfen nur wenige.

 

Kontakt

  • Möglichkeit 1: die Chorleiterin Frau Kitzing in der Schule persönlich ansprechen (Raum 106)
  • Möglichkeit 2: per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Möglichkeit 3: über die Schulleitung

(AG)

   
© 1998 - 2018 Oberschule Pulsnitz