Schulsozialarbeit

Schule ist für viele Kinder und Jugendliche ein Ort, an dem sie sich Wissen aneignen, Begabungen und Interessen entdecken. Sie erleben Beziehungen, Konflikte und Spannungen, aber auch Freundschaft und Zuneigung, Erfolge und Niederlagen. Erfahrungen, die sie in dieser Zeit machen, werden prägend sein für ihr weiteres Leben. Schule ist also ein großes Stück Lebenswelt, in der manche Unterstützung brauchen um sich zurecht zu finden.

sarb200px

Katja Buß
Dipl.-Sozialarbeiterin/-pädagogin
Sexualpädagogin (M.A.)

Schulsozialarbeit ist eine Möglichkeit Kinder und Jugendliche in dieser Phase ihres Lebens zu begleiten. Sie begegnet den Schüler_innen vor Ort - in der Schule. Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot für Schüler_innen, Eltern/Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte.

Zu ihren Aufgaben gehören die Einzelfallhilfe, Beratung, Krisenintervention und Gruppenarbeit. Dazu zählt die Unterstützung der Schüler_innen bei Fragen oder Problemen innerhalb der Schule und des privaten Umfeldes, Unterstützung und Beratung der Lehrkräfte, sowie Elterngespräche.

Die Schulsozialarbeit gibt Schüler_innen Hilfestellungen für die Alltagsbewältigung und ermöglicht ihnen ihre Eigeninitiative zu fördern.

Die Schulsozialarbeit stärkt die Schule in ihrer pädagogischen Arbeit und unterstützt sie bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages.

Seit November 2017 arbeitet Katja Buß vom Verein "Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e.V." mit 30h/Woche an der Ernst-Rietschel-Oberschule Pulsnitz.  Sie ist Mo, Mi, Do & Fr in der Zeit zwischen 8:30 Uhr und 14:30 Uhr in Raum 212 sowie nach Vereinbarung erreichbar. Einfach vorbeikommen.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

  • Mobil: 0175 265 11 43
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Netzwerk: http://www.kijunetzwerk.de
 

Die Angebote im Detail...

...für Schüler_innen

Wenn Ihr das Gefühl habt, alleine nicht mehr weiterzukommen oder Euch andere auffallen, die Unterstützung brauchen könnten, könnt ihr euch bei mir melden. Das könnten z. B. sein:

  • Schulprobleme (Mobbing, Leistungsprobleme,…)
  • familiäre Schwierigkeiten
  • Gewalt
  • psychosoziale Probleme (Sucht, Esstörungen, Ritzen…)
  • Was mache ich nach der Schule?
  • Fragen zu Sexualität & Verhütung

Häufig ist eine Zusammenarbeit mit Lehrern, Eltern & Co. sinnvoll. Aber ihr entscheidet, ob und wieviel und wann die Eltern/Lehrer oder Andere etwas erfahren! 

Wichtig:   Alle Gespräche werden vertraulich behandelt, ich bin neutral und benote nicht!

 

...für Lehrkräfte

  • kollegiale Beratung
  • ergänzende/unterstützende sozialpädagogische Gruppenangebote

 

...für Eltern/Erziehungsberechtigte

  • Beratungen in Konfliktsituationen (Gespräche möglichst im Beisein des Kindes)
  • Hilfe bei Erziehungsfragen
  • Vermittlung im Umgang mit Schule
  • Informationen und Unterstützung bei der Suche nach passenden Hilfsangeboten

(Stand: 3.11.2017)